Professionelle Bewerbungsbilder

Viele Stellen sich die Frage: Ist ein Bewerbungsfoto noch zeitgemäß?


Ja! Wobei viele dem Bewerbungsfoto eine falsche Bedeutung beimessen. Ein Bewerbungsfoto dient nicht dazu zu zeigen, wie attraktiv sie sind. Sondern um die richtige „Botschaft“ zu übermitteln.


Darum sollte ein gutes Bewerbungsfoto zum Ausdruck bringen, dass der Bewerber

• Gesund und munter ist,

• Sich so kleidet, dass er bei formalen geschäftlichen Begegnungen zur Firma passt

• Freundlich und offen ist

• Und sich darauf freut sich vorstellen zu dürfen


Als man eine Personalexpertin in einem Interview zu diesem Thema fragte, ob Ihr schon mal ein Bewerbungsfoto als besonders positiv in Erinnerung geblieben ist, meinte diese:


„Ja! Eine junge Dame, die sich als Online-Produktmanagerin beworben hat. Mit ihrem Gesichtsausdruck hat sie Begeisterung ausgestrahlt à la „Für diesen Job habe ich die größte Motivation!“. Und wir haben sie tatsächlich eingestellt.“



Was macht ein gutes Bewerbungsfoto aus?


Die Aktualität:

Experten raten dazu, dass Bewerbungsfotos nicht älter als 12 Monate sein sollten. Schließlich wollen Personaler den Bewerber auf Anhieb wiedererkennen.


Der Bildschnitt:

Nicht zu knapp und nicht zu viel. Ein Passbild geht genauso wenig wie ein Ganzkörperfoto.


Die Körperhaltung:

Der Körper sollte möglichst senkrecht zur Bildachse zugeneigt sein – nicht zum Betrachter.

Der Kopf sollte nicht geneigt werden.


Haare und Make Up

Die Frisur sollte möglichst fixiert sein, damit das Gesicht frei ist.

Der Hautton sollte natürlich wirken. Zu starkes Make Up mit Rand sind ein No Go.


Mimik:

Der Blickkontakt ist wichtig. „Mode Bilder“, bei denen der Bewerber in die Ferne sieht, gehen gar nicht.

Ein begrüßendes, offenes Lächeln. Das Lächeln sollte nicht zu steif wirken. Wenn jemand nie lächelt, wird man das auch auf dem Bild sehen. Ein „Schmunzeln“ wirkt in diesem Fall besser als ein verstelltes, künstliches Lachen.


Unterschied Business Foto und Bewerbungsfoto:

Bewerbungsfotos entsprechen einer gewissen Norm. Business Fotos hingegen nicht. Eine schöne Pose für Business Bilder ist z.B. die Denkerpose mit aufgestütztem Kinn. So ein Foto macht sich bestimmt gut als Profilbild auf Portalen wie z.B. Xing. Aber als Bewerbungsfoto ist so ein Bild ein absolutes No-Go.



Ihr Fotograf - der richtige Ansprechpartner bei Bewerbungsfotos

Ein Fotograf der Bewerbungs- bzw. Business Fotos anbietet ist bei diesem Thema in der Regel Up to Date. Scheuen Sie sich nicht fragen zu stellen.


Patricia Spyra - Fotograf Augsburg - ich berate Sie kompetent und individuell.



Bewerbungsfotos Augsburg Preis

Das ist von Fotograf zu Fotograf unterschiedlich. Wobei ein teurer Fotograf nicht automatisch ein gutes Bewerbungsfoto macht, und einem Fotografen aus einer günstigen Kette gelingt auch mal ein gutes Bewerbungsfoto. Entscheiden sie selbst, indem Sie sich die Bewertungen des Fotografen durchlesen und sein Portfolio anschauen.

Copyright 2018 - by Patricia Spyra Fotografie. All Rights Reserved. Alle Inhalte und Bilder auf dieser Website sind Eigentum von Patricia Spyra Fotografie.